Pura Tanah Lot – Balis berühmtestes Fotomotiv

Um auf Bali unserem Touristen-Dasein gerecht zu werden, haben wir uns „das beliebteste und bekannteste Fotomotiv neben Balis Reisfeldern“ (laut Wikipedia) angesehen: Den Pura Tanah Lot, einen von sieben Wassertempeln, die die Insel umgeben und Bali spirituell schützen sollen. Nico war leider nicht dabei, der Kulturbanause! 😉

Der Fußweg zum Tempel ist von Händlern gesäumt, die den schönsten asiatischen Krimskrams verkaufen. Insgesamt eine nette Flaniermeile, in der man wenigstens nicht angequatscht wird.

Souvenirs in der Touri-Meile

Souvenirs in der Touri-Meile

High Noon Seerose

High Noon Seerose

Flughunde in der Flaniermeile

Flughunde in der Flaniermeile

Balinesischer Dämon

Balinesischer Dämon

Der Tempel liegt auf einem Felsvorsprung etwa 50m vom Strand entfernt im Meer. Bei Ebbe kann man rüberwaten. Auf den Tempel selbst kommt man nicht herauf, aber unten am Fuß des Felsvorsprungs ist eine Süßwasserquelle, die man sich ansehen kann.

Pura Tanah Lot in seiner vollen Pracht

Pura Tanah Lot in seiner vollen Pracht

Ein paar Meter durch's Wasser waten, um den Tempel und die Süßwasserquelle zu erreichen

Ein paar Meter durch’s Wasser waten, um den Tempel und die Süßwasserquelle zu erreichen

Drachenverkäufer

Drachenverkäufer

Blick in die Ferne

Blick in die Ferne

Pura Batu Bolong – Ein Tempel in der Nachbarbucht

Pura Batu Bolong – Ein Tempel in der Nachbarbucht

Der Strand ist übrigens nicht weiß oder gelb, sondern schwarz und silbrig glitzernd, weil Bali ja eine Vulkaninsel ist. Ich habe eine kleine Schlamm-Sandburg gebaut (leider kein Foto) und die schönen Schlieren, die das Wasser geformt hat, bewundert.

Am Strand von Tanah Lot – Vulkangestein

Am Strand von Tanah Lot – Vulkangestein

Schatten gegen die Mittagshitze

Schatten gegen die Mittagshitze

Eule!

Eule! °v°

Eule!

Eule! °v^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *