Wir sind nun seit etwa einem Monat in Ubud auf Bali und sind waren hier auf eine andere Art als üblich mobil unterwegs: Während quasi jeder Tourist in Asien und ein Großteil der Asiaten selbst mit Motorrollern (Scooter) unterwegs sind, hatten wir uns stattdessen Fahrräder gemietet. Ohne eigenes Transportmittel ist man hier aufgeschmissen, denn ÖPNV ist (soweit ich das bisher mitbekommen habe) so gut wie nicht vorhanden.

Man könnte natürlich Motorbike-Taxis nehmen, die man sich entweder am Straßenrand holt oder per App bestellt. Für letztere Variante gibt es sowohl die aus der westlichen Welt bekannten Uber und Grab, oder aber das hier verbreitete Go-Jek (Go-Jek ist eine Allround-App, mit der man sich *alles* nach Hause bestellen kann – von Essen über Einkäufe bis zur Massage). Es ist aber immer ein bisschen Glückssache, ob man per App wirklich einen Fahrer bekommt, und oft wollen sie den Preis dann doch noch aushandeln. Um unabhängig zu sein, war das also keine sinnvolle Lösung.

Daher also die Idee: Fahrräder mieten! Denn im Gegensatz zum eigenen Scooter gibt das keine Probleme wegen nicht vorhandenem (internationalen) Führerschein und sorgt für Bewegung, dachten wir uns. Leider liegt Ubud halt in den Bergen, also durften es dann Mountainbikes sein. Und natürlich liegt Ubud in den Tropen, und das bedeutet: schwüle Hitze!

Keine optimalen Bedingungen also für das Fahrrad als Hauptverkehrsmittel. Kommenden Monat wechseln wir also doch auf einen Scooter und budgetieren schonmal die Strafgelder… 😉 Trotzdem war es cool, die Stadt und die umliegende Gegend mit dem Fahrrad zu erkunden, und das bringt mich nun auch zum Zweck dieses Posts: Ich möchte euch die Fotos von meiner Fahrradtour durch die Felder rund um Ubud zeigen.

Während es im Stadtzentrum wirklich mega-touristisch zugeht und auch die Reisfelder im Norden nur noch als Fotokulisse für ausspannende Australier und vegane Yoga-Hippies dienen, gibt’s abseits der Touristenroute jede Menge kleine Gassen, Pfade und Schotterwege, auf denen man seine Ruhe hat – von den unausweichlichen Scootern der Balinesen mal abgesehen.

Auf geht’s!

Kleine Villa irgendwo in den Feldern

Kleine Villa irgendwo in den Feldern

Nicht so kitschig-schön wie die Touristenrouten (die zu recht so beliebt sind!), aber dafür nicht überlaufen

Nicht so kitschig-schön wie die Touristenrouten (die zu recht so beliebt sind!), aber dafür nicht überlaufen

Mein Bike und ich :)

Mein Bike und ich 🙂

Irgendwo im Westen von Ubud...

Irgendwo im Westen von Ubud…

Sattes Grün trotz Trockenzeit

Sattes Grün trotz Trockenzeit

Blütenpracht

Blütenpracht

Ich mag diese einsamen Hütten. :)

Ich mag diese einsamen Hütten. 🙂

Die Wege werden immer schmaler...

Die Wege werden immer schmaler…

Freundliche Scooter-Fahrer überall

Freundliche Scooter-Fahrer überall

Blick nach Norden

Blick nach Norden

Palmengesäumte Allee?

Palmengesäumte Allee?